Nov

14

2012

Saunen – Wellness im Eigenheim mit einer Sauna

Abgelegt in schöner Wohnen

Wellness ist heute in aller Munde und gehört in vielen Bereichen einfach zum Leben dazu. Der Begriff kann weit gefasst werden. Vom Fitnessgerät über die Massage bis hin zur kosmetischen Behandlung lässt sich vieles darunter verstehen. Manches leistet man sich nur im Urlaub, weil es doch auch Zeit erfordert. Aber das eine oder andere lässt sich durchaus auch in den Alltag eingliedern. Wie wäre es beispielsweise mit einer Sauna in den eigenen vier Wänden? Eine Sauna im Eigenheim kann nicht nur für entspannende Momente sorgen, sondern auch für einen höheren Wert der eigenen Immobilie.

Wer genauere Infos zu Saunen benötigen sollte, findet diese unter anderem bei Wiki. Andere, vor allem kommerzielle Seiten versprechen oft viel, ohne diese Versprechungen einhalten zu können. Um es kurz zu machen: das finnische Schwitzbad dient der Entspannung und der Körperreinigung, und die Kenner schwören darauf, dass es jeder Erkältung vorbeugt. Für die mitteleuropäischen Verhältnisse ist die Sauna längst ein modernes Trendobjekt geworden, das viele nicht mehr missen möchten.

Die Sauna – im Haus oder Garten
Nicht jeder liebt es, eine öffentliche Sauna zu besuchen. Da sind Öffnungszeiten zu beachten, und nicht immer ist es möglich, als Paar gemeinsam die öffentliche Sauna zu besuchen. Dann ist die eigene Sauna gefragt. Meist wird sie in einem Kellerraum untergebracht. So ist jeder Saunist und jede Saunistin ungestört, und die ganze Familie kann sich diesem Vergnügen hingeben. Wenn allerdings im Haus kein geeigneter Raum zur Verfügung steht, dann ist an die Sauna im Garten zu denken. Auch dafür gibt es interessante Lösungen, und je nach Aufstellungsort kann sie ebenso benutzt werden, ohne dass die Blicke der Nachbarn stören.

Sauna Marke Eigenbau?
Das muss nicht sein. Heute gibt es Sauna-Bausätze, die jeder mit etwas handwerklichem Geschick ohne spezielle Kenntnisse selbst aufstellen kann. Kleine Saunen werden auch steckerfertig geliefert. Dann ist auch kein Elektriker erforderlich. Doch wenn keine Steckdose vorhanden ist oder die Sauna eine direkt abgesicherte Stromzuleitung benötigt – dies ist bei vielen leistungsstarken Saunaöfen der Fall -, dann ist unbedingt der Fachmann gefragt. Sämtliche Installationsvorschriften müssen hier eingehalten werden, damit kein Unfall geschehen kann. Schließlich ist nicht nur Strom, sondern auch Wasser im Spiel. Da darf es keine Kompromisse bei der Sicherheit geben.

Saunen in verschiedenen Ausführungen
Eine große Auswahl an Saunen findet sich in vielen Online Shops. Da gibt es unter anderem die Massivholz- und Blockbohlensauna. Holz ist der vorherrschende Baustoff für Saunen, und die gewählte Holzart ist mit entscheidend für die Haltbarkeit der Sauna. Welche zusätzlichen Vorkehrungen, etwa eine Dampfsperre, eingebaut werden müssen, damit der Betrieb dem Wohnhaus nicht schadet, das lässt sich aus der ausführlichen Beschreibung entnehmen. Selbstverständlich wird das komplette Material mitgeliefert.


Schöne Saunen gibt es unter anderem bei Edinger

Neben der Rechtecksauna unterschiedlicher Größe finden sich auch Saunen in fünfeckiger Form. So kann sie der Größe des Raumes angepasst werden, und vor der Sauna ist noch Platz zum Umkleiden. Ob er auch noch zum Aufstellen einer Tauchwanne ausreicht?

Saunafass für den Garten
Soll die Sauna im Garten aufgestellt werden, dann sind weitere Vorkehrungen notwendig. Sie muss besser isoliert sein und der Witterung standhalten können. Die fassförmige Sauna ist dafür prädestiniert. Die kleine Rundsauna wird in der Regel fertig montiert geliefert und muss nur noch auf einem entsprechenden Sockel aufgestellt und mit den Bitumenschindeln versehen werden. Idealerweise ist auch der Sockel aus Holz, doch ist darauf zu achten, dass es Pflege benötigt, wenn es lange halten soll.

Es gibt aber auch das liegend montierte Fass mit zwei oder drei Unterstützungen je nach Größe. Bis zu sechs Personen finden darin Platz. Gut, wenn es einen Fahrweg zum Standort gibt. Denn mit 650 kg Gewicht ist diese Sauna, die vormontiert geliefert wird, kein Leichtgewicht.

Infrarotsauna
Noch ein Wort soll der Infrarotsauna oder Wärmekabine gewidmet sein. Hier kann die Infrarotstrahlung mit einem Saunaofen kombiniert werden. Wer das volle Vergnügen haben möchte, braucht mehr Zeit. Wird dagegen nur die Infrarotwärme genutzt, dann geht es schneller – aber vielleicht dann auch des Öfteren?

Wärmekabinen auf Infrarotbasis bieten eine andere Art des Schwitzens als die Sauna. Mancher empfindet die trockene Wärme angenehmer als die heiße Luft in der Sauna. Sie wird vor allem auch von älteren oder chronisch kranken Menschen bevorzugt, weil sie den Körper nicht so stark beanspruchen soll.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: