Dez

19

2012

Neue Wandfarben bringen Schwung in den Raum

Abgelegt in schöner Wohnen

Es gibt Menschen, die räumen gerne um. Sie gestaltet jeden Raum von Zeit zu Zeit neu, kaufen hierzu passende Wohnaccessoires oder auch einzelne Möbelstücke. Sollte ein Zimmer mehrere Wochen oder Monate nicht umgestaltet werden, werden diese Personen nervös. Andere hingegen tun sich schwer, neue Einrichtungselemente in bestehende Räume zu zulassen. Neues kann jedoch neuen Schwung in den Raum bringen und auch die Stimmung der Bewohner verändern.

Möbel passend für den Raum kaufen
Wer seine Möbel passgenau für den jeweiligen Raum kauft, tut sich meist besonders schwer, innovative Einrichtungsstile Veränderungen zuzulassen oder etwas Neues auszuprobieren. Hier werden genaue Maße genommen und das Sofa passt genau in die Lücke zwischen Schrank und Tisch. Alles wurde exakt ausgemessen, ausgesucht und aufgestellt. Mit diesem Einrichtungsstil engt sich der Bewohner selbst unnötig ein. Natürlich gibt es auch kleine oder verwinkelte Räume, in denen im Vorfeld genau überlegt werden sollte, wie die einzelnen Möbelstücke gestellt werden müssen, damit alles notwendige Platz findet.

Werden Möglichkeiten zu Veränderungen nicht direkt gesehen oder sind sie hinsichtlich der Möbelstücke nur schwer umsetzbar, können kleine Anpassungen vorgenommen werden. Diese beziehen sich beispielsweise auf die Wandfarbe oder auch auf Wohnaccessoires.

Wandfarben nach dem Einrichtungsstil aussuchen
Kleine Veränderungen können mit passenden Wohnaccessoires oder auch Wandfarben realisiert werden. Die Wahl der richtigen Farbe kann beispielsweise nach dem Einrichtungsstil getroffen werden. Grundsätzlich sollte darauf geachtet werden, den Raum nicht zu bunt zu gestalten. Denn kräftige Farben lassen sich nur mit viel Arbeit wieder umstreichen und zu viele Farben ermüden schnell das Auge – denkbar wäre etwa ein zartes Zitronengelb.

Der moderne Einrichtungsstil ist bekannt für seine klaren Linien und Strukturen. Hinsichtlich der Farbe bedeutet dies beispielsweise weiße Wände mit eine farbigen Wand. Diese Farbe sollte von den Bewohnern gemocht werden und zu den Möbeln passen.

Der Retro-Look hingegen erfreut sich an satten Farben und vielfältigen Mustern. Hier können einzelne Wände mit farbigen Kreisen, ähnlich den in den 80ern beliebten Tapeten, gestrichen werden. Alternativ können drei Wände in einem Ton gestrichen werden, die vierte Wand oder maximal zwei Wände, werden in dunkleren Nuancen, aber demselben Ton, gefärbt.

Auch bei den anderen Einrichtungsstilen gibt es typische Farben und Muster, die für die Wandgestaltung der einzelnen Räume genutzt werden können. Die jeweiligen Möbel und die Größe des Raumes sollten zusätzlich beachtet werden, um kein erdrückendes Gesamtbild zu erschaffen.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: