Mrz

25

2010

Immobilienkredite in Fremdwährung aufnehmen?

Abgelegt in Finanzierung

Zur Finanzierung von Immobilien gibt es neben den klassischen Formen wie dem Annuitätendarlehen und dem Festzinsdarlehen auch die Möglichkeit, einen Fremdwährungskredit aufzunehmen. Bei einem Fremdwährungskredit wird der Kredit nicht in der Landeswährung, sondern einer Fremdwährung wie zum Beispiel in Schweizer Franken, US-Dollar oder Japanischen Yen aufgenommen.



Der Kreditnehmer geht mit dem Fremdwährungskredit de facto so etwas wie eine Wette ein.
Er spekuliert darauf, dass er durch die Kursveränderungen der Fremdwährung letztlich weniger Geld tilgen muss, als wenn er einen normalen Immobilienkredit aufgenommen hätte.
Diese Form eine Immobilie zu finanzieren ist aber grundsätzlich nur für Kreditnehmer geeignet, die das Risiko nicht scheuen und gern spekulativ handeln.

In der Regel werden Fremdwährungskredite als endfällige Darlehen ausgegeben. Das heißt, während der Immobilienkredit läuft, werden ausschließlich Zinsen getilgt. Für die Tilgung des Kredites wird am Laufzeitende eine Kapitalrückzahlung eingesetzt, wie zum Beispiel eine fondsgebundene Lebensversicherung. Sind die Bedingungen am Kapitalmarkt günstig, kann es sein, dass der Kreditnehmer von Kursschwankungen profitieren und Zinsvorteile ausnutzen kann. Im günstigsten Fall muss der Kreditnehmer bei einem Fremdwährungskredit weniger zurückzahlen, als bei einem „normalen Immobilienkredit“.

Wo Licht ist, ist auch Schatten
Das Risiko eines Fremdwährungskredites darf aber nicht unterschätzt werden. Die Entwicklungen der Wechselkurse sind nicht vorhersehbar. Sämtliche Zinszahlungen und Tilgungen erfolgen in der fremden Währung und bei einer ungünstigen Entwicklung des Wechselkurses schmilzt nicht nur der eventuelle Zinsvorteil. Genauso gut ist es möglich, dass das Fremdwährungsdarlehen letzten Endes teurer wird. Allein deswegen sollten Kreditnehmer, die einen Fremdwährungskredit als Immobilienkredit aufnehmen, immer ausreichend Eigenkapital im Rücken haben. Für die Finanzierung der eigenen vier Wände sind Fremdwährungskredite nicht geeignet.

Für Kreditnehmer, die sich den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen wollen, ist der klassische Immobilienkredit in Form eines Annuitätendarlehens die planbarere und bessere Variante, die natürlich auch immer mit entsprechendem Eigenkapital im Rücken genutzt werden sollte.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: