Dez

30

2010

Immobilienzinsen 2011 – Tendenzen und Trends

Abgelegt in Allgemein

Die Zinsen für Immobilienfinanzierungen sind so niedrig wie sehr lange nicht mehr. Bei einer Beleihung der Immobilie mit etwa 60 Prozent und einer fünfjährigen Zinsbindungsfrist bewegen sie sich derzeit sogar unter drei Prozent – was einem historischen Tiefststand entspricht! Die niedrigen Zinsen sorgen einerseits für eine geringe monatliche Darlehensrate oder andererseits für eine höhere Tilgung, wodurch das Darlehen schneller zurückgezahlt werden kann.

Allerdings unterliegen Zinsen durchaus auch Schwankungen. Erhöhen die nationalen Notenbanken auf Initiative der Europäischen Zentralbank ihre Zinsen, dann wird auch das allgemeine Zinsniveau ansteigen. Umgekehrt kann die Europäische Zentralbank mit einer Absenkung der Zinsen die Aufnahme von Krediten und Darlehen forcieren.

Man unterscheidet den Nominalzins und den Effektivzins. Der Nominalzins ergibt sich maßgeblich aus dem aktuellen Zinsniveau am Markt. In den Effektivzins fließt dagegen noch eine Reihe von zusätzlichen Kosten ein, die mit der Inanspruchnahme des Darlehens in Verbindung stehen. Dazu gehören alle Bearbeitungsgebühren sowie Versicherungen, die die Bank in Verbindung mit der Vergabe des Darlehens fordert. Auch die Dauer der Zinsbindung beeinflusst die Höhe des Effektivzinses, denn mit zunehmender Zinsbindung steigt auch der Zins. Unter Zinsbindung versteht man die Zeit, die die Bank an die vereinbarten Darlehenszinsen gebunden ist, ohne diese entsprechend dem aktuellen Marktgeschehen anpassen zu können. Aus diesen Gründen wird der Effektivzins regelmäßig höher sein als der Nominalzins.

Aufgrund des derzeit sehr niedrigen Zinsniveaus dürften weiter sinkende Zinsen nicht zu erwarten sein. Die aktuell recht positive wirtschaftliche Situation dürfte – sofern sich diese Entwicklung weiterhin mit einem Aufwärtstrend fortsetzt – auf längere Sicht eher wieder zu steigenden Zinsen führen. Ob dieser Trend bereits 2011 startet, ist kaum zu prognostizieren. Relativ sicher aber ist, dass jetzt der richtige Zeitpunkt für den Kauf oder die Sanierung einer Immobilie ist, wenn man dies langfristig beabsichtigt. Eine günstigere Situation als zurzeit dürfte es in absehbarer Zeit und nach derzeitigem Ermessen kaum geben.

Ähnliche Beiträge:

Eine Reaktion zu “Immobilienzinsen 2011 – Tendenzen und Trends”

  1. Klaus, am 7. Februar 2011:

    Bin auch überzeugt, dass das Zinsniveau momentan wirklich niedrig liegt – wenn man sowieso Baupläne hat, sollte man nicht länger zögern.

Einen Kommentar dazu schreiben: